Aktuelles

Druckfrisch: BiK-F-Newsletter 03/2014

13 Oktober 2014 Der neue BiK-F-Newsletter ist da und wieder randvoll mit Forschungsergebnissen in kompakter Form sowie Berichten aus dem Zentrum und von seinen Aktivitäten. Diesmal unter anderem im Heft: Egoistische Tannenhäher, falsche Seerosen, zugezogene Sandmücken und Bodenorganismen im Hitzestress. Viel Spass beim Lesen!

Den Newsletter gibt es hier zum Blättern oder hier im PDF-Format zum Download.


BiK-F-Wissenschaftlerin berichtet von der COP 12

06 Oktober 2014 Vom 6. bis 17. Oktober findet die zwölfte Vertragsstaatenkonferenz (COP 12) der UN-Biodiversitätskonvention (CBD) mit circa 20.000 Teilnehmern aus 194 Ländern im südkoreanischen Pyeongchang statt. Die wichtigste internationale Konferenz zum Artenschutz findet alle zwei Jahre statt. Im Zentrum der Debatten und Verhandlungen stehen diesmal die sogenannten Aichi-Ziele, die festlegen, was im Arten- und Naturschutz bis 2020 erreicht werden soll. Auf der Konferenz sollen die bisherigen Anstrengungen einer kritischen Prüfung unterzogen sowie diskutiert werden, wie die Biodiversitäts-Ziele mit den UN-Zielen einer nachhaltigen Entwicklung in Einklang gebracht werden können.

Mitglieder des Netzwerk-Forums Biodiversität, darunter Katja Heubach, BiK-F, berichten in ihrem Blog live von den Verhandlungen.
>> NeFo COP- Blog


Start der neuen BiK-F-Seminarreihe

01 Oktober 2014 Anfang Oktober beginnt wieder das wissenschaftliche BiK-F-Seminar mit Themen aus der Forschung rund um Klimawandel und biologische Vielfalt. Das Seminar ist eine Plattform, die den Austausch der BiK-F-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler untereinander sowie mit externen Partnern untertützt. Im Wintersemester wartet es wieder mit einer Vielzahl spannender Vorträge interner und externer, deutscher und internationaler Referenten auf. Den Auftakt der neuen Reihe macht am 2. Oktober um 16h Prof. Steven Higgins, University of Otago (Neuseeland) mit dem Thema "Assembling a plant ecology".

>> Programm BiK-F Seminar im Überblick


Frankfurter Kinder-Uni: Prof. Sven Klimpel erklärt Parasiten

 

23 September 2014 Vom  29. September bis zum 2.Oktober lädt die Goethe-Universität zum 12. Mal wissbegierige Knirpse ein, Vorlesungen an der Kinder-Uni zu besuchen. Auf dem Stundenplan steht diesmal auch eine Vorlesung mit Prof. Sven Klimpel, der an der Goethe-Universität lehrt und am BiK-F forscht. Er wird den Mini-Studentinnen und -Studenten erklären, wie Schmarotzer wie Flöhe, Zecken oder Würmer von Tier zu Tier und manchmal auch auf den Menschen übertragen werden. Die Vorlesung mit dem Titel „Ist da der Wurm drin? Parasiten – die (un)heimlichen Gegner“ hält Prof. Klimpel am Dienstag, den 30. September 2014, um 9.00 Uhr & 11.30 Uhr (für angemeldete Schulklassen) sowie um 16.00 Uhr (für alle).

>> Flyer Gesamtprogramm Kinder-Uni [PDF]


Öffentlicher Abendvortrag auf der GeoFrankfurt am 22.9., 19 Uhr

18 September 2014 Die Geo-Frankfurt2014-Konferenz findet unter dem Motto ‚Dynamik des Systems Erde‘ vom 22.–24. September 2014 an der Goethe-Universität in Frankfurt a.M. statt. Als Veranstalter beteiligt sind neben der Goethe-Universität zahlreiche geowissenschaftliche Gesellschaften sowie die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung. Die damit verbundene fachliche Breite bedingt, dass das Themenspektrum der Tagung ebenfalls breit gefächert ist und vom Erdkern bis zur Erdoberfläche reicht. Prof. Dr. Volker Mosbrugger,  Wissenschaftlicher Koordinator von BiK-F, hält am Montag abend um 19 Uhr den öffentlichen Abendvortrag "Climate Change and Biodiversity Loss - Lessons from the Past". Veranstaltungsort das das Hörsaalzentrum auf dem Campus Westend (http://www.geofrankfurt2014.com/anfahrt.html).


BiK-F-Führung am 3. Hessischen Tag der Nachhaltigkeit

17 September 2014 Am 17. September 2014 findet der 3. Hessische Tag der Nachhaltigkeit statt, an dem sich zahlreichen Institutionen quer durch das Bundesland mit Aktionen mit Bezug zu einer lebenswerten Zukunft beteiligen.
BiK-F veranstaltet deshalb am 17. September eine kostenlose, öffentliche Führung durch das Institut und den angrenzenden Garten. Unter dem Titel: "Nachhaltigkeit im Forschungsalltag" stellen wir das innovativ sanierte, denkmalgeschützte Gebäude sowie den eigens angelegten Freizeit- und Nutzgarten vor. Treffpunkt ist um 12:30h am Haupteingang. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

>> Informationen zum Hessischen Tag der Nachhaltigkeit
>> Veranstaltungsdatenbank 3. Hessischer Tag der Nachhaltigkeit


Jahrestreffen internationaler Klimamodellierer bei BiK-F

01 September 2014  Vom 2.9. bis 5.9.2014 ist BiK-F Gastgeber der Tagung "CLM  Community Assembly 2014". Das CLM (Climate limited-area Modelling) Community Assembly ist ein jährliches Vernetzungstreffen von europäischen Klimaforschern, die an einem dynamisches regionalen Klimamodell arbeiten. Das Gemeinschaftsprojekt wird von über 54 Institutionen getragen und laufend fortentwickelt.

Mehr über die Tagung 


BiK-F-Forschung in der Hessenschau am 20.8.2014 ab 19:30h

18 August 2014 Die Sendung "hessenschau" des Hessischen Rundfunks stellt in einer aktuellen Sommerserie verschiedene Frankfurter Forschungsvorhaben vor. Am 20. August steht BiK-F mit der Forschung zum Thema Klimawandel, Boden und Fungizide im Mittelpunkt. Interviewpartner sind der Geschäftsführer des KMU-Partners von BiK-F, Jörg Römbke, und die ECT-und BiK-F-Doktorandin Cornelia Bandow, gedreht wurde in der Mesokosmenhalle. Der Beitrag läuft am Mittwoch, 20. August, ab 19:30 Uhr im HR und kann im Anschluss in der hr-Mediathek online angesehen werden.


MS Wissenschaft - Ausstellung "Digital unterwegs" mit BiK-F-Exponat macht Station in Frankfurt

11 August 2014 Jung und Alt sind  vom 12. bis 14. August eingeladen, an Bord der MS Wissenschaft zu kommen, die jetzt in Frankfurt am Eisernen Steg Station macht. An Bord des schwimmenden Science Centers ist auch ein interaktives Exponat zur digitalen Biologie, das erfahrbar macht, worin sich die klassische, auf morphologischen Kriterien basierende Taxonomie von den neuen molekulargenetischen Methoden unterscheiden - und wie beide sich ergänzen. Das Exponat wurde gemeinsam von Senckenberg, BiK-F, dem Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig und der Hochschule Trier (Lehrstuhl Intermedia Design) entwickelt.

Bei seinem Besuch am 13.8. verweilte der hessische Wissenschaftsminister Boris Rhein ausführlich am Senckenberg/BiK-F-Exponat, legte bei der virtuellen Artbestimmung selbst Hand an und zeigte sich beeindruckt von den neuen Möglichkeiten, die die modernen digitalen Methoden der biologischen Forschung eröffnen.
Die MS Wissenschaft wird von Wissenschaft im Dialog (WiD) im Auftrag des Ministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) konzipiert und umgesetzt. (Bild: Ilja Hendel, Wissenschaft im Dialog)
Mehr ...


Gelebte Grenzüberschreitungen

04 August 2014 Inter- und Transdisziplinarität sind wissenschaftliche Ansätze, die das Spezialwissen verschiedener Disziplinen miteinander verbinden, um die komplexen Fragestellungen unserer Zeit beantworten zu können. In der aktuellen Ausgabe von „Forschung Frankfurt“, dem Forschungsmagazin der Goethe-Universität Frankfurt, berichten Forschende aus unterschiedlichen Disziplinen, darunter auch Katrin Böhning-Gaese und Thomas Jahn von BiK-F , über Chancen und Grenzen, Möglichkeiten und Stolpersteine interdisziplinärer und transdisziplinärer Forschung.
Link zum Artikel in Forschung Frankfurt... 


BiK-F-Wissenschaftler als Gastprofessor in Stanford

31 Juli 2014  Prof. Dr. A. Mulch hat vor kurzem eine halbjährige Gastprofessur an der renommierten Stanford University angetreten. Als Cox Visiting Professor an der School of Earth Science wird er hauptsächlich forschen. Als weiteren Schwerpunkt hat er sich gesetzt, die Kooperation von Senckenberg / BiK-F mit der Stanford University im Bereich Geobiodiversitätsforschung voranzutreiben. Geplant ist eine langfristige Partnerschaft zwischen der School of Earth Sciences und Senckenberg / BiK-F, um im Verbund Forschung zu den Themen Klimawandel, Erdsystemdynamiken und biologische Vielfalt zu betreiben.

>>> Website der Kooperation (im Aufbau)


Der neue BiK-F-Newsletter ist erschienen

23 Juli 2014 Der neue BiK-F-Newsletter beinhaltet wieder in kompakter Form zahlreiche Infos zu unseren Forschungsergebnissen, laufenden Projekten, Kooperationen, Publikationen sowie Veranstaltungen. Wir berichten u.a. über eine Spanische Schnecke, die eine Deutsche ist, über Klimarekonstruktionen im indonesischen Regenwald, über äußerst überlebenswillige Fische in Mexiko und tierische Mitfluggelegenheiten in Afrika. Darüberhinaus gibt es Einblick in Versuche mit Mini-Ökosystemen, die zur Zeit in der BiK-F-Mesokosmenhalle druchgeführt werden und zeigen sollen, wie es Bodenorganismen unter zukünftigen Klimabedingungen ergehen könnte  –  und vieles mehr.

Den Newsletter finden Sie hier zum Blättern oder hier im PDF-Format zum Download.


Studie zu Wasserknappheit durch Klimawandel

18 Juli 2014 Der Klimawandel setzt wahrscheinlich noch in diesem Jahrhundert rund 40 Prozent mehr Menschen dem Risiko bedrohlicher Wasserknappheit aus, als es ohne Klimaänderungen der Fall wäre. Das zeigt eine Studie, für die eine noch nie dagewesene Zahl von Klimafolgenmodellen verwendet wurde. Deutliche Verluste an verfügbarem Wasser werden laut der Studie für den Mittelmeerraum, den Nahen Osten, den Süden der USA und Südchina erwartet. BiK-F-Wissenschaftler Felix Portmann hat im Rahmen der Studie in Kooperation mit dem Center for Environmental Systems Research (CESR) der Universität Kassel globale Durchflussdaten auf Basis des WaterGAP-Modells bereitgestellt.

>> Pressemitteilung zu den Studienergebnissen
>> Studie in Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America


BiK-F-Doktorand für besten studentischen Vortrag ausgezeichnet

16 Juli 2014 Auf der gesamtamerikanischen Konferenz Mollusca 2014  in Mexico City wurde der BiK-F-Doktorand Pedro Romero mit einem Preis für den besten studentischen Vortrag ausgezeichnet. Er forscht am BiK-F zu den genetischen Grundlagen der Nischenevolution. Sein prämierter Konferenz-Beitrag lautete "Signs of molecular adaptation for land invasion in the mitogenomes of Euthyneura". Herzlichen Glückwunsch!

 


BiK-F-Forscherin bei "Explore Science" der Klaus Tschira Stiftung

11 Juli 2014 Die naturwissenschaftlichen Erlebnistage EXPLORE SCIENCE werden seit 2006 jährlich von der Klaus Tschira Stiftung in Mannheim veranstaltet. Ziel ist es, schon ab dem Kindesalter das Interesse an Naturwissenschaft zu wecken. Dazu werden Ausstellungen, Mitmachaktionen, Workshops, Bühnenshows und Experimentalvorträge veranstaltet. Das Programm ist dabei speziell auf Kindergartenkinder, Schüler und Familien zugeschnitten.
2014 steht der fünftägige Veranstaltungsmarathon vom 9. Juli bis 13. Juli unter dem Motto „Lebendige Vielfalt entdecken“. Am 11. Juli, heißt es Bühne frei für Dr. Susanne Fritz, BiK-F, die das Publikum über „Brennpunkte der Biodiversität - einzigartige Vielfalt in besonders bedrohten Regionen der Erde“ informiert.

>> Explore Science Programm 2014


BiK-F-beim Aktionstag am Berger Hang

08 Juli 2014 Über 300 Oberstufenschülerinnen und -schüler aus dem Rhein-Main-Gebiet hatten gestern die Gelegenheit, den ‘Berger Hang’ östlich von Bergen-Enkheim zu erkunden. An insgesamt neun Stationen, die sich entlang eines malerischen, 5 km langen Rundwegs verteilten, stellen ihnen Fachleute und WissenschaftlerInnen in jeweils ca. 20-Minuten-Einheiten zahleiche bio- und geologische sowie sozio-ökonomische Einzelthemen vor. Auch BiK-F war thematisch und personell vertreten.
Der Berger Hang ist das nördliche Steilufer eines alten Mainarmes. Er ist von weiten Streuobstwiesen und Halbtrockenrasen geprägt und in seinem Artenreichtum von überregionaler Bedeutung. Er steht hier als Beispiel für einen intakten Kultur- und Naturraum in Stadtnähe.
Das innerhalb kurzer Zeit ausgebuchte Veranstaltung wurde von Senckenberg und BioFrankfurt gemeinsam mit zahlreichen Partnern veranstaltet.

Mehr ...


Tag der offenen Tür bei Senckenberg Gelnhausen

03 Juli 2014 "Naturforschung hautnah erleben" lautet das Motto, wenn die Senckenberg-Außenstelle Gelnhausen am 6.7.2014 zum Tag der offenen Tür einlädt. Zwischen 11 und 17 Uhr wird ein umfangreiches Programm geboten. Die Forschungsbereiche Fließgewässerökologie und Naturschutzforschung (beide mit BiK-F-Beteiligung) stellen sich unter anderem mit thematischen Ausstellungen vor und zeigen, was in Gelnhausen in Sachen Forschungsarbeit geleistet wird. Stündlich werden Hausführungen angeboten, die den Besuchern einen Einblick in die tägliche Arbeit der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler geben. Kinder können sich bei verschiedenen Mitmachaktionen kreativ beschäftigen, und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Mehr ...

 


Auslauf- bzw- Übergangsfinanierung bewilligt

01 Juli 2014 Als eines von fünf bereits seit 2008 bestehenden LOEWE-Zentren der 1. Förderstaffel erhält BiK-F ab heute eine auf maximal 18 Monate ausgelegte Auslauffinanzierung, die die Zeit überbrückt, bis das Zentrum als Erweiterung von Senckenberg verstetigt und entsprechend durch die Leibniz-Gemeinschaft finanziert wird.

Mehr: https://wissenschaft.hessen.de/print/13495


BiK-F-Professoren bei der Night of Science 2014

25 Juni 2014 Am 27. Juni laden Studierende der naturwissenschaftlichen Fachbereiche der Goethe-Universität zur „Night of Science“ auf den Campus Riedberg in Frankfurt ein: Neben einem bunten Rahmenprogramm finden von 17 bis 5:15 Uhr zahlreiche Vorträge statt.
Zu den Referenten zählen unter anderem die BiK-F-Forschenden Prof. Dr. Petra Döll (21h: Risiken des Klimawandels: Neue Erkenntnisse des Weltklimarats) und Prof. Dr. Axel Janke (3.30h: Evolutive Netzwerke – was Darwin vom Genom der Bären lernen könnte)

>> Mehr Infos
>> Programm [PDF]


Projektergebnisse zu Klimawandel und Migration im Sahel

17 Juni 2014 In der Debatte über den Klimawandel wird häufig argumentiert, dass die Zahl der „Klimaflüchtlinge“ weltweit wachsen wird. Der Zusammenhang zwischen Klimawandel, Umweltveränderungen und Migration ist bislang jedoch kaum belegt. Das BMBF-geförderte Forschungsprojekt MICLE hat diesen Zusammenhang in ausgewählten Gebieten der Sahel-Region untersucht. Projektpartner sind das ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung und das Geographische Institut der Universität Bayreuth.

In den ausgewählten Regionen in Mali und im Senegal wurden im Rahmen von MICLE mehr als 900 Menschen befragt. Die Auswertung ergab, dass Binnen-Migration den größten Teil der Migrationsbewegungen ausmacht und in der Untersuchungsregion traditionell stark verankert ist. Die meisten Menschen  verlagern aber nur vorübergehend und saisonabhängig ihren Lebensmittelpunkt in größere Städte innerhalb der Länder. Nur eine sehr geringe Zahl der Befragten wandert in europäische Länder wie Frankreich oder Italien aus.

Weitere ausgewählte Projektergebnisse nun soeben online veröffentlicht www.micle‑project.net<http://www.micle‑project.net


"Diversität und Wandel" – Symposium mit BiK-F-Gastvortrag

11 Juni 2014 Das Symposium „Diversität und Wandel – Leben auf dem Planeten Erde“ wird in einem systembasierten Ansatz aufzeigen, wie Diversität und Wandel das Leben auf unserem Planeten prägt und wie die Evolution darauf reagiert. Hochrangige WissenschaftlerInnen aus dem In- und Ausland sind eingeladen, diese Fragen aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu beleuchten. Prof. Katrin Böhnig-Gaese (Direktorin des BiK-F) spricht im Rahmen der Veranstaltung zu „Sind Vögel nützlich? Biodiversität und Ökosystemleistungen im Anthropozän“.  Das Symposium, das am 13. Juni in Wien stattfindet,  wird von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, der acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, dem Internationalen Institut für angewandte Systemanalyse, Laxenburg, (IIASA) und der Leopoldina ausgerichtet.

Mehr über die Veranstaltung und Programm unter http://www.oeaw.ac.at/kioes/wandel.htm


6.- 7. Juni BiK-F auf dem Hessentag

03 Juni 2014 Vom 6. bis 15. Juni präsentiert sich ProLOEWE auf dem Hessentag in Bensheim am Gemeinschaftsstand von „Hessen schafft Wissen“ auf der Festmeile. Insgesamt beteiligen sich 21 LOEWE-Vorhaben am täglich wechselnden Programm. Den Auftakt machen BiK-F-Forschende, die am 6. und 7. Juni das Thema „Ökonomisch wertvoll: Tierische Helfer beim Kaffee-Anbau“ vorstellen. Wo wächst am Kilimandscharo der beste Kaffee? Auf einer Sonnenplantage, einer Schattenplantage oder doch in einem traditionellen Chagga-Garten? Und wie tragen Bienen, Vögel und Fledermäuse zum Kaffee-Ertrag bei? Erwürfeln Sie die Antworten bei unserem Kaffee-Spiel! Sie werden sehen: Hier zahlt sich Biodiversität aus. Infos zur Anreise und das komplette Programm unter http://www.proloewe.de/files/proloewe_auf_dem_hessentag.pdf


Workshop zur Paläovegetation am BiK-F

02 Juni 2014 Terrestrische Biosphäre und Klima beeinflussen sich gegenseitig. Pflanzen benötigen Sonnenlicht, Wärme und Regen, die Vegetation wiederum beeinflusst die Wärmeflüsse zwischen Boden und Atmosphäre sowie Verdunstung und Wasserspeicherung im Boden. Gibt es in diesem Zusammenspiel Unterschiede zwischen der aktuellen Warmzeit und vergangenen Klimazustaände? Wie verändern sich Pflanzeneigenschaften mit der Zeit ? Wie müssen dynamische globale Vegetationsmodelle angepasst werden, um Paläo-Klima-und -Vegetationsdynamiken einzubeziehen?
Diese Fragen werden in einem dreitägigen Workshop in Frankfurt angesprochen.
Download Programm und Abstracts
Weitere Informationen ...


TV Interview mit Klaus Schwenk zu Daphien zum Nachsehen

31 Mai 2014 Der Evolutionsbiologe und BiK-F-Forscher Prof. Dr. Klaus Schwenk steht in der dctp Sendung "10 vor 11" Rede und Antwort zu Daphien. Unter dem Titel "Wir überlisten den Tod" geht es um die genialen Strategien, die diese kleine Krebstiere im Laufe ihrer langen Evolution entwickelt haben, um angesichts von Klimaveränderungen, Naturkatastrophen und Nahrungsmangel zu überleben. Dazu gehören sogenannte Dauer-Eier, die in Notzeiten auf den Grund des Teiches oder des Sees absinken, dort über viele Jahrzehnte – vermutlich sogar Jahrhunderte – in Dauerruhe verharren, also überleben und bei der ersten günstigen Veränderung der Umwelt die Population wieder herstellen. Das 24-minütige Interview wurde am 1. April auf RTL ausgestrahlt und ist unter http://www.youtube.com/watch?v=z7hjflv2nVA zu sehen.


Schiff ahoi: BiK-F-Achter bei der Ruder-Regatta anlässlich des 100. Jubiläums der Goethe-Universität am 30.5., ab 14:00

27 Mai 2014 Zum 100-jährigen Jubiläum der Universität hat Vizepräsident Prof. Enrico Schleiff in Kooperation mit der Frankfurter Rudergesellschaft Germania 20 Achter aufs Wasser gelockt, besetzt mit Teams aus Uni-Fachbereichen und uninahen Einrichtungen. Ehrensache, dass BiK-F- dabei ist und am Freitag nachmittag einen eigenen Achter auf den Main schickt – anfeuernde Unterstützer sind willkommen! Die Regatta ist Teil des 5. Frankfurter Ruderfestes und wird durch durch ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Musikacts, Bandauftritten sowie Spielangeboten für Kinder umrahmt.


Jetzt online: Vorträge zur Governance von Ökosystemleistungen

22 Mai 2014 In diesem multidisziplinären Workshop, der in Kooperation mit der Innovation in Governance Research Group, der TU Berlin und dem UFZ Leipzig veranstaltet wurde, wurden Politikinstrumente und Governance-Ansätze zum Management von Ökosystemleistungen betrachtet, insbesondere deren Umsetzung.

Hier stehen jetzt alle Präsentationen der beiden Tage zum Download zur Verfügung. 


BiK-F ist am Zug!

16 Mai 2014 Am Samstag, den 17. Mai, sind BiK-F-Forschende von 14h bis 20h auf dem Frankfurter Hauptbahnhof vor Ort, um Reisende über invasive Mückenarten, wie z.B. die Asiatische Tigermücke, zu informieren. Die tropische Mückenart breitet sich durch internationalen Warentransfer und steigende Temperaturen immer weiter in Europa aus und kann bis zu 22 verschiedene Tropenkrankheiten übertragen. Deshalb ist die Forschungen zu ihrer Verbreitung und Anpassungsfähigkeit für die menschliche Gesundheit von großer Bedeutung. BiK-F präsentiert eine eigens entwickelte Quarantänekiste, in der ein kompletter Lebenszyklus der Tiere inklusive Blutmahlzeit ablaufen, dabei analysiert und so besser verstanden werden kann. Die Veranstaltung ist Teil des Rahmenprogramms "Woche der biologischen Vielfalt", die alljährlich vom Netzwerk BioFrankfurt organisiert wird. Die Aktionswoche findet vom 17. bis 25. Mai 2014 statt. Das Gesamtprogramm gibt's hier .


Leinen los auf der MS Wissenschaft - Ausstellung "Digital unterwegs" mit BiK-F-Exponat auf Tour durch 38 Städte in Deutschland und Österreich

11 Mai 2014 Jung und Alt sind eingeladen, an Bord der MS Wissenschaft zu kommen und in diesem schwimmenden Science Center selbst auszuprobieren, wie Wissenschaft funktioniert. Das Ausstellungsschiff legte jetzt in Berlin ab und geht bis Ende September in 38 Städten in Deutschland und Österreich vor Anker - mit einem interaktiven Exponat zur digitalen Biologie an Bord, das erfahrbar macht, worin sich die klassische, auf morphologischen Kriterien basierende Taxonomie von den neuen molekulargenetischen Methoden unterscheiden - und wie beide sich ergänzen. Das Exponat wurde gemeinsam von Senckenberg, BiK-F, dem Zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig und der Hochschule Trier (Lehrstuhl Intermedia Design) entwickelt.
Die MS Wissenschaft wird von Wissenschaft im Dialog (WiD) im Auftrag des Ministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) konzipiert und umgesetzt.
Mehr...


BiK-F bei der Frankfurter Nacht der Museen im Senckenberg Naturmuseum

09 Mai 2014 Im 10. Mai 2014 öffnen 46 Frankfurter und Offenbacher Museen ihre Türen zur „15. Nacht der Museen“. Von 19  bis 2h morgens sind Besucherinnen und Besucher aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet eingeladen, sich auf Tour durch die Stadt zu  begeben und die vielfältige  Museumsszene der Mainmetropolregion zu entdecken. Der alljährliche Besuchermagnet Senckenberg Museum lockt dieses Jahr mit Aktivitäten unter dem Motto "Der Mensch, seine Kunst - und seine Drogen". Passend dazu lässt sich in einem von BiK-F-Wissenschaftlerinnen und -wissenschaflern entwickelten Spiel erleben, wie eine große biologische Vielfalt den Erfolg des Kaffeeanbaus positiv beeinflusst. Und Informationen über die Forschung dahinter gibt’s natürlich auch.


BiK-F-Workshop "Integrating Phylogenies, Fossils and Earth System Dynamics" am iDiv in Leipzig

08 Mai 2014 Die BiK-F-Wissenschaftler Jan Schnitzler und Andreas Mulch sind die Organisatoren eines viertägigen Workshops (5. - 8.5.2014 ) am iDiv in Leipzig, der darauf abzielt, einen allgemein anwendbaren Ansatz zum besseren Verständnis der Ko-Evolution von Lebewesen und Landschaften zu entwickeln. Dieser basiert darauf, Daten sowohl lebender als auch ausgestorbener Arten in die Analyse zu integrieren. Mehr ... 


BiK-F-Studie durch Faculty of 1000 ausgezeichnet

06 Mai 2014 Die kürzlich im Journal of Applied Ecology publizierte Studie „Large frugivorous birds facilitate functional connectivity of fragmented landscapes“ von Thomas Müller, Johanna Lenz, Tanja Caprano und Katrin Böhning-Gaese, BiK-F, erhielt kürzlich von der Online-Plattform „Faculty of 1000“ einen Ritterschlag. Der Artikel wird als „being of special significance in its field“, also als von besonderer Bedeutung für diesen Bereich, eingestuft und den Mitgliedern als lesenswert weiter empfohlen. Die „Faculty of 1000“ ist eine Gruppe weltweit führender Forscher, die neu erschienene wissenschaftliche Artikel aus Biologie und Medizin begutachtet und bewertet. Ausgewertet werden Studien aus 40 verschiedenen Disziplinen und 3,500 Fachzeitschriften.


Erster MSc-Abschluss in Meeresbiologie im Jemen seit mehr als einem Jahrzehnt

30 April 2014 Herrn Moteah Sheikh Aideed wurde der erste Master of Science-Abschluss im Fach Meeresbiologie in Jemen seit mehr als zehn Jahren verliehen. Er graduiert mit Auszeichung; die Verleihung des Titels fand am 13.4.2014 an der Universität des Hadramaut in Mukalla statt. Seine Abschlussarbeit zum Thema "Spatial and Temporal Dynamics of Fish Biomass Productivity at Socotra Island and the Impact of Small-Scale Fisheries on Fish Community Structure" wurde von Uwe Zajonz im Rahmen des Projektes Adaptives Management von Küstenökosystem-Dienstleistungen am Inselmodell (F2.4) betreut.


Senckenberg Young Scientists Retreat

25 April 2014 Mehr als 195 Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler forschen gegenwärtig (Stand Mai 2013) in Senckenberg-Forschungsinstituten und am BiK-F. Vom 25. bis 27. April treffen sie sich am Senckenberg-Standort Görlitz. Die Internationalität des bei Senckenberg und BiK-F forschenden Nachwuchses spiegelt sich darin wider, dass Englisch die Arbeitssprache des Treffens ist. Der jährliche Retreat findet bereits zum vierten Mal statt und wird vom Netzwerk Young Scientists @ Senckenberg organisiert. Das Netzwerk soll zum Erfahrungsaustausch und zur (interdisziplinären) Projektentwicklung und -zusammenarbeit beitragen.


Prof. Thines spricht bei Auftakt zur Umsetzung der Hessischen Biodiversitaetsstrategie

16 April 2014 Am 25. April 2014 beginnt offiziell die Umsetzungsphase der Hessischen Biodiversitätsstrategie, die von der Hessischen Landesregierung im Juni 2013 verabschiedet wurde. Zu den zehn Zielen, die es bis 2020 zu erreichen gilt, zählen u.a.: Natura2000-Lebensräume und -arten zu erhalten; Arten, für die Hessen eine besondere Verantwortung trägt, zu sichern und deren Ausbreitung zu fördern sowie invasive Arten zurück zu drängen, die Landwirtschaft in den Arten- und Lebensraumschutz einzubeziehen und Naturschutz-Monitoring stärker umzusetzen. Auf der Auftaktveranstaltung der Umsetzungsphase in Wetzlar mit Umweltministerin Priska Hinz spricht Prof. Dr. Marco Thines, BiK-F, über die Bedeutung der biologischen Vielfalt für den Menschen.
Link zur Strategie...


Vortrag von Prof. Dr. Julia Fischer (Göttingen): "Affengesellschaft" - im Rahmen von "100 Jahre Goethe-Uni"

10 April 2014 Als Teil des Jahresprogrammes zum 100. Geburtstag des Goethe-Universität hält am Donnerstag, 10.4., 19 Uhr, Prof. Dr. Julia Fischer (UniversitätGöttingen) einen Vortrag im BiK-F-Hörsaal: "Affengesellschaft".
Affen zeichnen sich durch eine bemerkenswerte Vielfalt ihrer sozialen Systeme aus. Am Beispiel der Gattung der Paviane wird die renommierte Biologin, Primaten- und Verhaltensforscherin in ihrem Vortrag verschiedene Erklärungsmodelle für diese Vielfalt überprüfen.
Mehr...


Weltbiodiversitätsrat (IPBES) – gleich zwei BiK-Mitglieder für Expertengremien nominiert

06 April 2014 Der Rat wurde vor zwei Jahren von den Vereinten Nationen gegründet. IPBES  (Intergovernmental Platform on Biodiversity and Ecosystem Services) verfolgt das Ziel, aktuelle Fragen zum Schutz der biologischen Vielfalt wissenschaftlich global zu diskutieren und Ergebnisse lokal umzusetzen.
Entsprechend der Beschlüsse der IPBES-Vollversammlung im Dezember 2013 in Antalya erging im Januar 2014 der Aufruf an Regierungen und Stakeholder, Kandidaten für acht Expertengruppen und aufgabenbezogene Arbeitsgruppen vorzuschlagen.
Bis Mitte Februar 2014 hatten Organisationen und Experten die Möglichkeit, Vorschläge für die Nominierungsliste der deutschen Bundesregierung zu machen. Diese wählten nach Beratungen mit einem ad hoc-Expertengremium aus Vertretern wissenschaftlicher und zivilgesellschaftlicher Organisationen insgesamt 39 Personen aus, die sie im Namen der Bundesregierung für die acht verschiedenen Gremien nominierten.
Die 115 Mitgliedstaaten haben nun ihre Vorschläge für Expertinnen und Experten beim IPBES-Sekretariat eingereicht. Auf der Liste der Bundesregierung stehen von BiK-F: Thomas Hickler für die 'Expert Group for scoping and delivering a methodological assessment and development of a guideon scenario analysis and modeling of biodiversity and ecosystem services' , und Marion Mehring für die 'Expert Group for scoping of a methodological assessment and development of a guide regarding diverse conceptualization of values of biodiversity and nature’s benefits to people including ecosystem services'.


Weltklimarat IPCC veröffentlicht neuen Bericht zu den Folgen des Klimawandels

31 März 2014 Der neue Weltklimabericht des IPCC  "Climate Change 2014: Impacts, Adaptation, and Vulnerability" wurde heute nacht in Yokohama vorgestellt  Er fasst die Folgen der Erderwärmung für Menschheit und Ökosysteme zusammen, zeigt die Risiken auf und analysiert, ob und wie die Menschheit mit den Auswirkungen des Klimawandels leben, sich daran anpassen könnte. 
Unter den Autoren sind auch zwei BiK-WissenschaftlerInnen: Prof. Dr. Petra Döll ist Lead-Author für das Kapitel "Freshwater Resources", Prof. Dr. Thomas Hickler ist Contributing author des Kapitels "Terrestrial and inland water systems".
Zum Bericht: http://www.ipcc.ch/report/ar5/wg2/
Artikel von F. Portmann, Petra Döll et al. zu den Auswirkungen des Klimawandels auf Grundwasser-Vorräte...


Öffentliche Vorträge der BewerberInnen auf die W2-Professur für Biogeologie

30 März 2014 Vorträge im Rahmen der Bewerbungen auf die W2-Professur für Biogeologie
(gemeinsame Berufung mit Senckenberg, Abteilungsleitung „Paläontologie und Historische Geologie“)
Alle Vorträge finden im Hörsaal des Biodiversität und Klima Forschungszentrums statt.
Biodiversität und Klima Forschungszentrum, Georg-Voigt-Str. 14-16, 60325 Frankfurt

Interessierte Zuhörer sind willkommen!
Programm ...


21. bis 23. März: BiK-F bei der GRÜNEN BÖRSE 2014 im Palmengarten: [g]artenvielfalt in der Green City Frankfurt

18 März 2014 Die biologische Vielfalt ist die Basis zahlreicher Leistungen von Natur und Ökosystemen, die die Existenzgrundlage für uns Menschen darstellen und auf die Gesellschaft und Wirtschaft angewiesen sind. Selbst ein einzelner Baum in der Stadt sorgt schon für frischere Luft, spendet Schatten und ist schön anzuschauen. Auch stellt er einen Lebensraum für viele Tiere dar. BioFrankfurt und BiK-F widmen sich an ihrem Stand 21. bis 23. März den Ökosystemleistungen von Bäumen und Wäldern in der Metropolregion Frankfurt/ Rhein Main. Ein schmackhaftes Beispiel für eine Leistung der Waldnatur im Frühjahr kann am Stand verkostet werden. Beim Quiz können Naturfans tolle Preise gewinnen

Mehr ...


Neue Vortragsreihe von Senckenberg und BiK-F zum Thema Wachstum

17 März 2014 Auftaktvortrag von Museumsdirektor Dr. Bernd Herkner am 26.März: „Zu groß für diese Welt? – Wachstum bei Dinosauriern und anderen Tieren" Ort: Hörsaal des LOEWE Biodiversität und Klima Forschungszentrums, Georg-Voigt-Straße 14-16, 60325 Frankfurt. Mittwoch, 19:15 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr) Mehr Informationen in Kürze hier.


8th Annual Meeting of the Specialist Group for Macroecology of the Ecological Society of Germany, Austria, and Switzerland (GfÖ), mit BiK-F-Workshop "Macroecology meets IPBES", 4th - 6th March 2014

06 März 2014 BiK-F steuert zum Jahrestreffen der Makroökologen einen in Kooperation mit dem Netzwerk-Forum zur Biodiversitätsforschung Deutschland NeFo veranstalteten ganztägigen Workshop zum Thema "Was kann Makroökologie zum IPBES-Prozess beitragen?" bei.
Details zum Workshop ...


Jahrestagung CAME am BiK-F

05 März 2014 Im BMBF-Forschungsprogramm "Zentralasien: Monsun-Dynamik und Geoökosysteme" werden in interdisziplinären Projekten aktuelle Forschungsfragen aus den Bereichen Klimawandel, Geodynamik und Georisikopotential sowie Georessourcen (incl. Wasser) in internationaler Zusammenarbeit bearbeitet. Zur diesjährigen Jahrestagung treffen sich am 6. und 7. März über 60 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am BiK-F.
Mehr...


Internationaler Workshop am BiK-F: Steuerungsansätze von Ökosystemleistungen - Herausforderungen für eine nachhaltige Entwicklung

01 März 2014 10. + 11.3.2014 in Frankfurt am Main Ökosystemdienstleistungen (engl. ecosystem service, abgekürzt ESS) sind die "Nutzenstiftungen" bzw. "Vorteile" , die Menschen von den ökologischen Systemen beziehen. In diesem multidisziplinären Workshop, der in Kooperation mit der Innovation in Governance Research Group, der TU Berlin und dem UFZ Leipzig veranstaltet wird, werden Politikinstrumente und Governance-Ansätze zum Management von Ökosystemleistungen betrachtet, insbesondere deren Umsetzung. Mehr...


Zukunftsthema Infektionskrankheiten – neue Forschungsprojekte am BiK-F

12 Februar 2014 In Zeiten des Globalen Wandels finden zahlreiche Krankheitserreger und -überträger ihren Weg in neue Lebensräume. Auch zeigen sich gänzlich neuartige Krankheiten und treten häufig erst mit zeitlicher Verzögerung in den Industrieländern auf. Lebensweisen, Umweltbedingungen und Wirt-Erreger-Interaktionen beeinflussen dabei die Ausbreitungsmechanismen. Die Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Sven Klimpel trägt nun mit zwei neuen Projekten, einer Graduiertenschule und einem BiodivERsA-Projekt, zum Verständnis der komplexen Zusammenhänge bei.
Mehr...


Tschüss AfE-Turm!

31 Januar 2014 Keine 50 m vom BiK-F-Gebäude entfernt ragt der AfE-Turm empor - noch bis kommenden Sonntag, 10 Uhr. Dann wird er fallen, als größtes, je in Europa gesprengtes Gebäude. Wir hoffen, er fällt uns nicht auf den Kopf - wurde unser denkmalgeschütztes Gebäude doch gerade frisch renoviert. Aber es ist gut geschützt: Die dem Turm zugewandten Fassaden und das begrünte Dach sind mit dicker Schutzfolie verkleidet und staubdicht abgeklebt, Seismographen sind aufgestellt, um die Erschütterungen zu messen und in Kürze werden alle technischen Systeme heruntergefahren.
Mehr...

 


Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Andreas Mulch (Vize-Direktor von BiK-F) Campus Riedberg

24 Januar 2014 Mit dem Vortrag "The answer is blowing in the wind – Stabile Isotope als Werkzeuge zur Paläotopographie- und
Paläoklimarekonstruktion“ stellt Prof. Andreas Mulch sein Forschungsfeld offiziell an der Goethe-Universität vor.
Datum: Freitag, 24. Januar 2014, 14.00 Uhr c.t.,
Veranstaltungsort: Geowissenschaftlicher Hörsaal GW 0.124, Altenhöferallee 1, Campus Riedberg
Anschließend findet ein Empfang statt.
Link zur Einladung ...


Freitag, 10. Januar| Vortrag von Prof. Dr. Gerhard Bohrmann: Brennendes Meereis: Methanhydrate – Klimakiller oder Zukunftsenergie?

07 Januar 2014 Methanhydrat ist eine festem Eis ähnliche Verbindung aus Methan und kommt weltweit am Grund der Ozeane sowie in den Permafrostgebieten Russlands und Kanadas vor. Methanhydrate werden einerseits als mögliche Energiereserve der Zukunft gehandelt, andererseits ist das so gespeicherte Methan auch ein gefürchtetes Treibhausgas, welches bei Freisetzung das Klima stark beeinflussen kann. Noch wird kein Methanhydrat zur Energiegewinnung abgebaut, aber einige Länder experimentieren bereits damit. Bevor der Abbau beginnt, gibt es  noch viel Unbekanntes zu erforschen.
Vortrag von Prof. Dr. Gerhard Bohrmann, Leiter des Fachgebietes „Allgemeine und Marine Geologie“ und stellvertretener Direktor am Zentrum für marine Umweltwissenschaften MARUM in Bremen
mehr...