Bikf 
Ein Institut von

Senckenberg - World of biodiversity

Senckenberg Biodiversität und Klima
Forschungszentrum (SBiK-F)

Biodiversitätsverlust und Klimawandel gehören zu den großen Herausforderungen unserer Zeit. Sie beeinflussen sich gegenseitig - um sie zu verstehen, muss die Forschung beide Felder einbeziehen. Dies tut das Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum (SBiK-F)
Mehr...

"Bohrkerne, Bits and Bytes: Klimaforschung mit Sammlungsobjekten" - Vortrag und Führung im SBiK-F am 4. Mai

09.04.2018 Am 4. Mai geben wir Besucherinnen und Besuchern die Gelegenheit anhand von 10.000 Jahre alten Bohrkernen aus dem Meeresboden vor Griechenland eine Reise in das Klima der Vergangenheit zu unternehmen und zu erfahren wie wir mit diesen Erkenntnissen etwas über das Klima der Zukunft erfahren. ...Weiterlesen

Tigermücken sind noch auf dem Vormarsch

18.05.2018 Wissenschaftler der Goethe-Universität und der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung haben die ökologischen Nischen der Tiger- und der Gelbfiebermücke auf verschiedenen Kontinenten verglichen. Das Ergebnis: Die Tigermücke mit einer noch kurzen Einwanderungsgeschichte ist noch nicht überall dort angekommen, wo sie geeignete Umweltbedingungen hätte ...Weiterlesen

Conference "The Morality and Policy of Negative Emissions for Climate Change Mitigation" (in english language)

17.05.2018 11:00 - 18.05.2018 16:00 Lässt sich die globale Erderwärmung noch auf bis zu maximal 2°C begrenzen? Auf dieses Ziel hatten sich die Staaten 2015 beim Klimagipfel in Paris geeinigt, 2° Erwärmung gelten als Obergrenze, um zumindest den drastischsten Folgen des Klimawandels vorzubeugen. Da die dafür notwendige Reduzierung von CO2-Emissionen kaum mehr realistisch erscheint, werden zunehmend andere Wege diskutiert. Beim Konzept der „negativen Emissionen“ wird der Atmosphäre CO2 entzogen. Wie dieser Ansatz zu beurteilen ist, wird jetzt auf einer internationalen Konferenz in Frankfurt diskutiert. ...Weiterlesen

BiK-F ist ein Institut der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung und kooperiert eng mit: Goethe Universität Frankfurt am Main Institut für sozial-ökologische Forschung