Projektgruppen

DM-2.3 | THE RELATIVE EFFECTS OF ABIOTIC AND BIOTIC PARAMETERS ON PLANT SPECIES PERFORMANCE AND THEIR INCLUSION IN SPECIES DISTRIBUTION MODELS

Dass der Klimawandel Auswirkungen auf die Zusammensetzung von Ökosystemen haben wird, ist unstrittig. Bisherige Vorhersagen der zukünftigen Vegetationsentwicklung sind zumeist auf statistischen Modellen begründet, die ökologische Nischen von Arten anhand von abiotischen (klimatischen und edaphischen) Faktoren beschreiben. Ignoriert wird hierbei, dass auch biotische Faktoren, wie z.B. interspezifische Wechselwirkungen, eine entscheidende Rolle für das Vorkommen und die Verbreitung von Arten haben.
Im Rahmen des Projektes werden Bayesische Methoden genutzt, um Grundlagen für die Erstellung von Vorhersagemodellen zu schaffen, die neben abiotischen auch biotische Faktoren berücksichtigen. Dieses Ziel wird auf unterschiedlichen räumlichen Skalen verfolgt: Sowohl auf lokaler als auch auf regionaler (mitteleuropäischer) Skala untersuchen wir die Auswirkungen von abiotischen Parametern und interspezifischer Konkurrenz auf das Vorkommen ausgewählter Pflanzenarten. Ein Vergleich dieser beiden Ansätze liefert Informationen über die Skalenabhängigkeit der Konkurrenzparameter. In funktionellen Analysen sollen geschätzte Konkurrenzparameter über einfach zu messende Pflanzenmerkmale vorhergesagt werden. Die erzielten Ergebnisse sollen helfen, in Zukunft zuverlässigere Einschätzungen von Art-Areal-Verschiebungen vornehmen zu können. Dieses ist auch für die Beurteilung des globalen Wandels hinsichtlich der Veränderungen von Biodiversitätsmustern von besonderer Bedeutung.

Ehemalige Mitarbeiter:

Prof. Dr. Steven Higgins
Anna Golinko

Team

Christina Grün, Doktorandin

Publikationen

Knapp, S., Kühn, I., Bakker, J., Kleyer, M., Klotz, S., Ozinga, W., Poschlod, P., Thompson, K., Thuiller, W. & C., Römermann (2009) : Landsman or urbanite - how species traits and affinity to urban land-use control plant species frequency. - Diversity and Distributions 15, 533-546.

Öster, M., Ask, K., Römermann, C., Tackenberg, O. & O. Eriksson (2009) : Plant colonization of ex-arable fields from adjacent species-rich grasslands: The importance of dispersal vs. recruitment ability. - Agriculture, Ecosystems and Environment 130: 93–99.

Ozinga, W.A., Römermann, C., Bekker, R.M., Prinzing, A., Tamis, W.L.M., Schaminée, J.H.J., Hennekens, S.M., Thompson, K., Poschlod, P., M. Kleyer, M., Bakker, J.P. & J.M. van Groenendael (2009) : Dispersal failure contributes to plant losses in NW Europe. - Ecology Letters 12: 66-74.

Römermann, C., Bernhardt-Römermann, M., Kleyer, M. & P. Poschlod (2009) : Substitutes for grazing in semi-natural grasslands- represent mowing or mulching valuable alternatives to maintain vegetation dynamics? - Journal of Vegetation Science 20: 1086-1098.

vorheriges Projekt | nächstes Projekt