Projektgruppen

8-1.5 | SIGNATUREN VON ADAPTATION IN DEN GENOMEN FLECHTENBILDENDER PILZE UND IHRER SYMBIOTISCHEN GRÜNALGEN

Symbiotische Organismen haben besondere Probleme, wenn sie mit Umweltstressoren, z.B. dem anthropogenen Klimawandel, konfrontiert werden. Eine Möglichkeit, sich an neue Umweltbedingungen anzupassen besteht darin, Symbiosen mit lokal adaptierten Symbiontenstämmen einzugehen. Hier untersuchen wir Populationen des flechten-bildenen Pilzes Lasallia pustulata und seiner Grünalgensymbionten (Trebouxia sp.) entlang eines Höhengradienten (100-1300m). Wir benutzen Hochdurchsatzsequenzierung und Populationsgenomik, um genetische Marker zu identifizieren, die eine hohe Differenzierung zwischen Populationen aufweisen. Diese Studie trägt dazu bei, Kenntnisse zu Genen, die bei der lokalen Adaptation eine Rolle spielen, zu vertiefen, sowie Strategien der Umweltanpassung bei symbiotischen Systemen besser zu verstehen.

Team

Prof. Dr. Imke Schmitt, Wissenschaftlerin
Dr. Francesco Dal Grande, Wissenschaftler

Publikationen

Widmer, I., Dal Grande, F., Excoffier, L., Holderegger, R., Keller, C., Mikryukov, V.S. & C. Scheidegger (2012) : European phylogeography of the epiphytic lichen fungus Lobaria pulmonaria and its green algal symbiont. - Molecular Ecology 21: 5827-5844.