Projektgruppen

6-2.20 | BIOMARKER & PALÄOKLIMA

Projektleiter:
Dr. Eva Niedermeyer


Wir beschäftigen uns mit Biomarkern und deren Applikation als Proxy für die Rekonstruktion vergangener Klimata. Biomarker sind organische Moleküle, deren Herkunft spezifischen Organismen oder Organismengruppen zugeordnet werden können. Ihre chemische Struktur (z. B. Anzahl und Position von Doppelbindungen) sowie ihre Isotopie beinhalten Informationen über die klimatischen Bedingungen (z. B. Temperatur, Niederschlag), unter denen sie einst gebildet wurden.  Biomarker sind sehr widerstandsfähig gegen Diagenese und behalten somit ihre primäre Struktur über lange Zeiträume, bis zu Millionen von Jahren. Sie sind in zahlreichen Klimaarchiven wie marinen und lakustrinen Sedimenten sowie Sedimentgesteinen enthalten, und ermöglichen somit die Rekonstruktion verschiedener klimatischer Bedingungen der Erdgeschichte
Biomarker von Interesse hierbei sind u.a. δD und δ13C von Pflanzenwachsen (langkettige n-Alkane, und n-Fettsäuren), Alkenone, Glycerol-Diphenyl-Glycerol-Diether (“GDGTs”), pflanzliche Terpenoide und Sterole. Die Biomarker Analytik erfolgt mittels GC-MS, GC-irMS und HPLC-MS/MS.

Weiterführende Informationen auch auf:
https://sites.google.com/site/evamniedermeyer/home


Team:

Nicolò Ardenghi, Doktorand
Fabian Schemmel, Doktorand
Prof. Dr. Andreas Mulch, Wissenschaftler
Dr. Vanesa Nieto-Moreno, Wissenschaftlerin
Ulrich Treffert, Technischer Mitarbeiter

 

Team

Prof. Dr. Andreas Mulch, Wissenschaftler
Nicolò Ardenghi, Doktorand

vorheriges Projekt | nächstes Projekt