Projektgruppen

6-2.14 | SAVANNENENTWICKLUNG

Wir untersuchen die Entwicklung afrikanischer Savannen im Plio-Pleistozän. Dazu greifen wir vor allem auf die Analyse von stabilen Isotopen aus pedogenen Archiven zurück um die  Entstehung der C4-Graslandschaften als Ergebnis der sich ändernden atmosphärischen CO2-Konzentration, Saisonalität und Verteilung der Niederschläge und Rückzug der Baumbedeckung zu rekonstruieren.  Die südost-afrikanische Savanne ist hierbei eine besonders interessante Region, da das Vegetationsmuster mit den paläontologischen Daten der Evolution und Migration früher Hominiden korreliert werden kann. 

Team

Dr. Tina Lüdecke, Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Publikationen

Mix, H., Winnick, M.J., Mulch, A. & C.P. Chamberlain (2013) : Grassland expansion as an instrument of hydrologic change in Neogene western North America. - Earth and Planetary Science Letters 377-378: 73-83.