7-3: EINFLUSS DES KLIMAWANDELS AUF BIOTISCHE INTERAKTIONEN UND NETZWERKE IN ARTENGEMEINSCHAFTEN

Über klimabedingte Veränderungen in biotischen Interaktionen und Netzwerken von Arten ist bisher wenig bekannt, obwohl komplexe Netzwerke (wie z. B. trophische Interaktionen, Mutualismus und Parasitismus) für die Erhaltung der Biodiversität sowie für Dienstleistungen terrestrischer, limnischer und mariner Ökosysteme eine entscheidende Rolle spielen. Klimabedingte Veränderungen in den biotischen Interaktionen können den Artenreichtum von Lebensgemeinschaften beeinflussen und sich auf die funktionelle Diversität und somit auf ökologische Funktionen in Ökosystemen auswirken. Ein Ziel dieser Projektgruppe ist die Untersuchung klimabedingter Veränderungen in den trophischen und mutualistischen Interaktionen terrestrischer, limnischer und mariner Artengemeinschaften sowie in der funktionellen Diversität und in Ökosystemfunktionen dieser Artengemeinschaften. Ein zweites Ziel ist die Verbesserung von Artareal-Modellen durch Berücksichtigung biotischer Interaktionen und damit die Verbesserung der Vorhersagen zukünftiger Artengemeinschaften und ökosystemarer Dienstleistungen.

Projekte