2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009

14 Dezember 2016

Versteinerter Wasserfloh...

12 Dezember 2016

Darwins Erben machen Fortschritte: Mit DNA-Barcodes zum Stammbaum des Lebens ...

07 Dezember 2016

Rückgang großer fruchtfressender Vögel bedroht Tropenwälder...

24 November 2016

Hoch hinaus: Forscher untersuchen Klima- und Landnutzungswandel am Kilimandscharo...

06 Oktober 2016

Das grosse Fressen: Artenreiche Nahrungsnetze produzieren effizienter Biomasse...

28 September 2016

Geological Society of America ehrt Direktor des Senckenberg Forschungsinstituts Frankfurt...

15 September 2016

Die Masse macht´s: Artenvielfalt der Großsäuger hing 20 Millionen Jahre lang von Pflanzenwachstum ab...

08 September 2016

Erbgutanalyse enthüllt: Es gibt nicht nur eine, sondern vier Giraffenarten...

06 September 2016

Ältere Schreikraniche initiieren neue Zugrouten...

18 August 2016

Blühende Wiesen zum Wohl des Menschen...

20 Juli 2016

Wald der Zukunft in Gefahr? ...

12 Juli 2016

Ruhe im Genom...

28 Juni 2016

Mee(h)r Wissen über den Regen – Neue Methode ermöglicht genauere Rekonstruktion...

16 Juni 2016

Das Ei, das aus der Kälte kam – Wie sich Tigermücken für den Winter rüsten...

24 Mai 2016

Frankfurter Biologin wird Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften...

18 April 2016

Invasive Arten: Wer kommt als nächstes?...

24 März 2016

Wald in Europa: mehr Arten, mehr Nutzen. Homogenisierung von Wäldern führt zu geringerer Ökosystemleistung...

22 März 2016

Borreliose: Übertragung durch Mückenstich? Einheimische Mücken sind potentielle Vektoren für Lyme-Borreliose...

17 Februar 2016

Evolution auf Betriebstemperatur. In warmen Regionen entwickeln sich Lebewesen schneller...

16 Februar 2016

Rheinzufluss mit tropischen Parasiten ...

15 Januar 2016

Größe ist nicht alles - Tiere passen sich auf unterschiedliche Weise an den Klimawandel an...

Pressemitteilungen

Versteinerter Wasserfloh

Frankfurt, den 15.12.2016. Senckenberg-Wissenschaftler haben die Evolutionsgeschichte von „Wasserflöhen“ untersucht. Die winzigen Tiere der Cladocera-Gruppe stehen an der Basis der Nahrungspyramide und spielen daher in heutigen Ökosystemen eine wichtige Rolle. Aufgrund der schwierigen Fossilerhaltung ist über die Evolution der Wasserflöhe wenig bekannt. In der kürzlich im Fachjournal „Earth-Science Reviews“ erschienenen Studie präsentiert das Wissenschaftlerteam erstmalig eine umfassende Bestandsaufnahme aller Cladocera-Fossilien in einem ökologischen Kontext. Die Wissenschaftler zeigen, dass sich die Morphologie der Tiere in der Erdgeschichte kaum verändert hat; diese aber dennoch extrem anpassungsfähig an veränderte Umweltbedingungen sind. 

>> Weiterlesen http://www.senckenberg.de/root/index.php?page_id=5206&year=0&kid=2&id=4284