2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009

19 Dezember 2011

Was lebt auf dem Grund der Nordsee – erste flächendeckende Modellergebnisse vorgestellt...

13 Dezember 2011

Neue Schneckenart vor Südenglands Küste entdeckt...

05 Dezember 2011

Mehr Todesopfer durch Schlangenbisse als bisher geschätzt – Experten diskutieren neue Behandlungsmöglichkeiten ...

02 Dezember 2011

Zwei gegen einen Aufsteiger ...

28 November 2011

Vielfalt auf dem Acker als Hoffnungsträger...

24 November 2011

Kleiner Wald ganz groß: Auch Regenwaldinseln erfüllen ihre ökologischen Funktionen...

14 November 2011

Die Vermessung der Nachhaltigkeit...

31 Oktober 2011

Welches Potenzial steckt in der biologischen Vielfalt? - Vortrag von Prof. Manfred Niekisch bei Vorlesungsreihe zu Biodiversität, Klimawandel und Gesellschaft...

27 Oktober 2011

Macht uns der Klimawandel krank? - Thementag am 2. November 2011 im Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt am Main...

25 Oktober 2011

Kassensturz in der Savanne: 39 % des Jahreseinkommens eines Haushaltes in Nordbenin (Westafrika) stammen aus der Natur...

12 Oktober 2011

Forscher entschlüsseln Erbgut des Braunbären - neue Einblicke in genetische Anpassung an Klimawandel erwartet...

11 Oktober 2011

Warum geschieht so wenig, obwohl die Zeit davonläuft?...

05 September 2011

Erfolg ist Kopfsache: Singvögel mit großem Gehirn haben vom Fall des Eisernen Vorhangs profitiert...

30 August 2011

Diplomarbeit zum „Wald der Zukunft“ mit Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet...

22 August 2011

Klimawandel: Biologische Vielfalt könnte stärker schwinden als bisher...

21 Juli 2011

Internationaler Klimaschutz-Stipendiat am Biodiversität und Klima Forschungszentrum...

08 Juni 2011

Welche Zukunft haben Flechten? – Europaweites „Common Garden“-Experiment erforscht Reaktion auf Klimawandel...

06 Juni 2011

Ein Land auf dem Trockenen: wie Namibia seinen Wassermangel bekämpft...

23 Mai 2011

Klimawandel beeinträchtigt die biologische Vielfalt und damit die natürlichen Lebensgrundlagen - auch in Deutschland...

20 Mai 2011

Alles im Fluss? Neuartige Lebensgemeinschaften in unseren Auenlandschaften – Herausforderungen und Chancen...

16 Mai 2011

Klimawandel und biologische Vielfalt in Deutschland – was kommt auf uns zu und was können wir tun? Experten tagen in Frankfurt...

09 Mai 2011

Bis zum letzten Tropfen: Warum und wo das Süßwasser knapp wird...

21 April 2011

Damit auch morgen noch genug Wasser für alle da ist: Vernetztes Wassermanagement im 21. Jahrhundert...

20 April 2011

Pflanzenvielfalt gewinnt durch Boden: Studie geht enormem Artenreichtum auf den Grund...

15 April 2011

Auf den Span gefühlt: Forscher nehmen Mahagonigewächsen genetischen Fingerabdruck ab...

08 April 2011

Kleine Menge, große Wirkung – Vortrag „Neue Umweltschadstoffe in den Gewässern“...

25 März 2011

Deutschland zwischen Wolkenbruch und Trockenperiode - Vortrag: Extremniederschläge im Klimawandel – Was wissen wir heute? ...

11 März 2011

Von Parasiten und Toxinen: todbringendes Lebenselixier Süßwasser...

28 Februar 2011

Frankfurt – Stadt, Land, Fluss: Vortrag zur Entwicklung und Zukunft des Mains als Lebensader der Stadt...

17 Februar 2011

Neues gemeinsames Großprojekt: Die deutsche Mückenlandschaft - Forschung am blutsaugenden Insekt...

14 Februar 2011

Start der neuen Senckenberg-Vortragsreihe „Wasser! – Lebenselixier, Lebensraum, Lebensgefahr“ ...

08 Februar 2011

Tropische Spediteure: Nashornvögel helfen südafrikanischen Pflanzensamen beim Umzug ...

02 Februar 2011

„Sieben Richtige“ für den BioCampus - Antrittsvorlesung der BiK-F-Professuren an der Goethe-Universität...

28 Januar 2011

Frankfurter Biodiversitätsforscherin in Nationales Komitee für Global Change Forschung berufen...

11 Januar 2011

Himmlische Botschaft: Urzeit-Regentropfen enthüllen wie nordamerikanische Gebirge in den Himmel wuchsen...

Pressemitteilungen

Internationaler Klimaschutz-Stipendiat am Biodiversität und Klima Forschungszentrum

Frankfurt am Main, 21. Juli 2011. Der nigerianische Biologe Andrew Chibuzor Iloh ist ab 1. September 2011 als Forschungsstipendiat zu Gast am Frankfurter Biodiversität und Klima Forschungszentrum (BiK‐F). Im Rahmen des einjährigen Aufenthaltes erforscht er die genetische Vielfalt westafrikanischer Pflanzenarten, mit dem Ziel, zu besseren Schutzstrategien für vom Klimawandel bedrohte Arten beizutragen. Das Projekt wird durch das renommierte Internationale Klimaschutz‐Stipendium der Alexander von Humboldt‐Stiftung ermöglicht und trägt zum Wissenstransfer in Entwicklungs‐ und Schwellenländer bei.

Andrew IlohAndrew Chibuzor Iloh arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Biotechnology Advanced Laboratory des Sheda Science and Technology Complex in Abuja, Nigeria, und ist Doktorand am Fachbereich Botanik der Universität Lagos. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählt unter anderem der Einsatz molekularbiologischer Analysen im Naturschutz. Am Frankfurter BiK‐F wird er sich ab Herbst mit der in seiner Heimat vorkommenden Kletterpflanze Chasmanthera dependens beschäftigen. Die traditionelle Heilpflanze ist unter anderem durch den Klimawandel gefährdet. Ein Blick in ihr Genom mithilfe molekularbiologischer Methoden soll Aufschluss darüber geben, welche genetischen Varianten und Unterschiede es innerhalb der verschiedenen Populationen der Art gibt. Das Genreservoir ist der evolutive Pool, aus dem Arten bei der Anpassung an veränderte Lebensbedingungen schöpfen können. Die Analyse soll daher dazu beitragen, Strategien zum Artenschutz zu verbessern.

Betreut wird der Nachwuchswissenschaftler von Alexandra N. Muellner, Professorin am Fachbereich Biowissenschaften der Goethe‐Universität Frankfurt am Main, und Leiterin des Projektbereichs „Evolution und Klima“ am BiK‐F. Hier wird unter anderem Biodiversität und deren Entwicklung im Laufe der Zeit mittels modernster molekularbiologischer Methoden erfasst und außerdem der Einfluss des Klimas auf diese Prozesse erforscht. Das Herrn Iloh gewährte Internationale Klimaschutzstipendium wird jährlich nur an maximal 20 herausragende Nachwuchsführungskräfte aus Schwellen‐ und Entwicklungsländern vergeben (14 für den Zeitraum 2011/2012). Den Stipendiaten wird damit ein einjähriger Aufenthalt in Deutschland ermöglicht, um gemeinsam mit einem Gastgeber ein Projekt eigener Wahl durchzuführen. Langfristiges Ziel ist die Bildung eines Netzwerks, in dem deutsche und ausländische Experten Wissen, Methoden und Technik austauschen, um den Klimawandel und seine globalen Folgen zu begrenzen. Da für BiK‐F und seine Partner die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit Institutionen aus Entwicklungs‐ und Schwellenländern ein zentrales Anliegen ist und Methodentransfer dabei einen ganz besonderen Stellenwert hat, begrüßt das Zentrum die Vergabe des Stipendiums an den nigerianischen Biologen ausdrücklich.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Prof. Dr. Alexandra Muellner
LOEWE Biodiversität und Klima Forschungszentrum (BiK‐F)
Tel.: 069 97075 1158
E‐Mail: alexandra.muellner@senckenberg.de

oder

Sabine Wendler
LOEWE Biodiversität und Klima Forschungszentrum (BiK‐F), Pressereferentin
Tel.: 069 7542 1838
E‐Mail: sabine.wendler@senckenberg.de

Pressemeldung herunterladen

PDF downloaden, 125 KB