2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009

16 Dezember 2013

Auf der Spur der mongolischen Gazellen – Thomas Müller neuer Robert Bosch Juniorprofessor in Frankfurt...

30 Oktober 2013

Batmans gefährliche Seite: Welche Krankheitserreger stecken in Fledermäusen?...

22 Oktober 2013

Planet der Pilze – neue Erkenntnisse über eine bislang unterschätzte Vielfalt ...

12 Oktober 2013

Wie sicher ist die Kohlendioxid-Speicherung im Meeresboden?...

04 Oktober 2013

Bevölkerungsrückgang - eine Chance für die Umwelt? Vortrag aus der Veranstaltungsreihe zur Sonderausstellung „PLANET 3.0 – Klima.Leben.Zukunft“...

30 September 2013

Artenreichtum ist relativ – neues Konzept zum Verständnis von biologischer Vielfalt ...

13 September 2013

Themenabend: „Fracking – Energiegewinnung mit Zukunft? Nutzen und Risiken unkonventioneller Erdgasförderung "...

30 August 2013

Gelernt statt nur ererbt: Schreikraniche lernen optimale Zugrouten von erfahrenen Altvögeln...

24 Juli 2013

Pflanzen auf Wanderschaft: Nur wenige können dem Klimawandel ausweichen....

04 Juli 2013

Supermarkt Savanne durch Klima- und Landnutzungswandel bedroht...

02 Juli 2013

Mount Everest-Region lag bereits vor 17 Millionen Jahren so hoch wie heute - Frankfurter Geowissenschaftler erforschen Auswirkungen auf Klimamodelle und Evolutionsgeschichte ...

28 Juni 2013

Flexible Partnerschaft erlaubt Flechten, verschiedene Habitate zu besiedeln - Bei der Alge-Pilz-Partnerschaft ist das „wer mit wem?“ für die Lebensraumansprüche entscheidend...

27 Juni 2013

Globaler Kälteeinbruch in der Kreidezeit – mussten Dinosaurier frieren?...

25 Juni 2013

Was Zecken in sich verstecken: Studie zeigt Verbreitung infizierter Zecken im Rhein-Main-Gebiet...

19 Juni 2013

Herausragende Forschung an einem besonderen Ort: Das LOEWE Biodiversität und Klima Forschungszentrum (BiK-F) bezieht saniertes Gebäude des Architekten Ferdinand Kramer ...

14 Juni 2013

Erbgut im Gefrierschrank - DNA-Bank von Senckenberg und BiK-F in DNA-Bank-Netzwerk aufgenommen...

21 Mai 2013

Nach 160 Jahren überführt – Herbarien geben Genom des Verursachers der Irischen Hungersnot preis...

17 Mai 2013

„Klima und Mensch. Die Sicht der Geowissenschaften“ - Vortrag aus der Veranstaltungsreihe zur Sonderausstellung Planet 3.0...

06 Mai 2013

Im Archiv der Wasserflöhe: Dauerstadien erlauben Blick auf Evolutionsprozesse im Klimawandel...

02 Mai 2013

Dem Bären gefahrlos unter den Pelz geschaut: Geschlechtsbestimmung mit Molekularbiologie...

18 April 2013

Tief gebohrt: Fossilien erlauben Einblick in die Entstehung einzigartiger antarktischer Ökosysteme...

12 April 2013

Die Polargebiete im Wandel: Einsichten mit neuen Satellitenmessverfahren...

04 April 2013

Vortrag: Klimawandel – Was kommt auf uns zu?...

28 März 2013

Achtung – Allergie! Modelle zeigen klimawandelbedingte Ausbreitung der Beifußambrosie in Europa auf...

18 März 2013

Neue Senckenberg-Veranstaltungsreihe „Planet 3.0“...

27 Februar 2013

Leben in der geologischen Knautschzone: Gebirge fördern die biologische Vielfalt...

26 Februar 2013

Nepals Giftschlangen: Wissenschaftler aus Deutschland, Nepal und der Schweiz veröffentlichen Handbuch...

05 Februar 2013

Trojanischer Flohkrebs: Wenn eingeschleppte Arten Parasiten in sich tragen...

29 Januar 2013

Sonderausgabe Journal of Biogeography: Einbeziehung biologischer Prozesse in die Nischenmodellierung...

28 Januar 2013

Klimawandel und Biodiversität: Folgen für Deutschland – Statusbericht ist Umweltbuch des Monats...

17 Januar 2013

Neue Übersichtstudie: Klimawandel verringert genetische Vielfalt...

03 Januar 2013

Zeitreise ins Jahr 2080 – Gewinner und Verlierer des Klimawandels in Europas Bächen und Flüssen...

Pressemitteilungen

Themenabend: „Fracking – Energiegewinnung mit Zukunft? Nutzen und Risiken unkonventioneller Erdgasförderung "

Podiumsdiskussion mit Kurzvortrag und Photoeindrücken, 
aus der Veranstaltungsreihe zur Sonderausstellung „PLANET 3.0 – Klima. Leben. Zukunft“.

Veranstaltung am Mittwoch, den 18. September, um 19 Uhr im Festsaal des Senckenberg Naturmuseums.

Fracking ist derzeit in Deutschland ein heißes Thema – aber wer kennt sich damit wirklich aus? Sind die Sorgen der Bürger berechtigt, oder wäre Fracking in Deutschland ohnehin nicht in dem Umfang denkbar, wie es derzeit in den USA stattfindet? Der Themenabend informiert über die Technologie, den Sachstand dazu in Deutschland und gibt im Rahmen einer Podiumsdiskussion Befürwortern und Gegnern Gelegenheit, ihre Argumente auszutauschen. Im Anschluss können die Besucher bei einem Imbiss mit den Vortragenden ins Gespräch kommen. Den Einführungsvortrag hält Dr. Thomas Schmid, Präsident des Hessischen Landesamtes für Umwelt und Geologie, moderiert wird der Abend von hr INFO-Moderator Riccardo Mastrocola.

Das Fracking („Hydraulic Fracturing“) unkonventioneller Lagerstätten, bei dem Erdgas durch Aufbrechen von Gesteinsschichten auch aus Lagerstätten erschlossen wird, die das Gas normalerweise nicht freigäben, ist derzeit in Deutschland eine große gesellschaftliche Debatte. In den USA wird seit Anfang der 2000er Jahre verstärkt Erdgas mittels Fracking gefördert, in Deutschland und Europa wehren sich Bürgerinitiativen, Gemeinden und Umweltorganisationen aufgrund der befürchteten Umweltauswirkungen erbittert gegen dieses neue Verfahren. Befürchtet werden vor allem Verunreinigungen von Grund- und Oberflächenwasser durch die chemikalienhaltige Bohrflüssigkeit. Einige Unternehmen haben aufgrund der Proteste bereits erteilte Konzessionen für Probebohrungen zurückgegeben. Die Wirtschaft geht aber davon aus, dass  Fracking zur Sicherung der Energieversorgung nötig ist. Wie sind die Argumente der beiden Seiten zu bewerten? Wären die Umweltauswirkungen in Deutschland gar nicht so weitreichend, weil aus den in den USA begangenen Fehlern gelernt wird? Oder braucht diese potentiell riskante Technik gar nicht erst zur Anwendung kommen, da die Energie, die sie liefern könnte, auch durch Einsparung, Effizienzsteigerung oder aus anderen Energiequellen gewonnen werden kann?

Der Themenabend greift alle diese Fragen auf. Er läutet den dritten Block der Planet 3.0-Vortragsreihe, „Zukunft“, ein. Der Abend beginnt um 18 Uhr mit einer Führung von Dr. Frauke Fischer: „Die Welt … und wir?“ (keine Anmeldung erforderlich, Eintritt frei, Treffpunkt am T. rex im Sauriersaal). Um 19 Uhr eröffnet der New Yorker Fotograf J. Henry Fair im Festsaal das Hauptprogramm mit Luftaufnahmen von Fracking-Standorten in Pennsylvania (USA). Nach einer fachlichen Einführung „Was ist Fracking, und wie ist der aktuelle Sachstand dazu in Hessen?“ von Dr. Thomas Schmid (Präsident des Hessischen Landesamtes für Umwelt und Geologie) diskutiert dieser mit Andy Gheorghiu (Initiative Frackingfreies Hessen), Dr. Ingo Kapp (GeoForschungsZentrum Potsdam), Bernd Kirschbaum (Umweltbundesamt) und Dr. Karl-Heinz Köppen (Diplom-Geologe und Sachverständiger für Mineralwasser) die Chancen und Gefahren der unkonventionellen Erdgasförderung. Auch das Publikum hat die Möglichkeit, sich an der Diskussion zu beteiligen. Anschließend besteht noch die Gelegenheit, bei Getränken und einem Imbiss mit den Rednern und untereinander ins Gespräch zu kommen.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Termine der Veranstaltungsreihe sind:

9.Oktober | Vortrag: Demografischer Wandel – Chance für die Nachhaltigkeit?
PD Dr. Diana Hummel (ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung)

16.Oktober | Vortrag: CO2-Speicherung im Meeresboden – Chancen und Risiken
Prof. Dr. Klaus Wallmann (GEOMAR - Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel)

30. Oktober | Vortrag: Brennendes Meereis: Methanhydrate – Klimakiller oder Zukunftsenergie?
Prof. Dr. Gerhard Bohrmann (MARUM – Zentrum für marine Umweltwissenschaften, Bremen)

Die Vortragsreihe wird gemeinsam von BIK-F un der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung organisiert.

-------------------------------------------------------------------------------
LOEWE Biodiversität und Klima Forschungszentrum, Frankfurt am Main
Mit dem Ziel, anhand eines breit angelegten Methodenspektrums die komplexen Wechselwirkungen von Biodiversität und Klima zu entschlüsseln, wird das Biodiversität und Klima Forschungszentrum (BiK-F) seit 2008 im Rahmen der hessischen Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich ökonomischer Exzellenz (LOEWE) gefördert. Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung und die Goethe Universität Frankfurt sowie weitere direkt eingebundene Partner kooperieren eng mit regionalen, nationalen und internationalen Institutionen aus Wissenschaft, Ressourcen- und Umweltmanagement, um Projektionen für die Zukunft zu entwickeln und wissenschaftlich gesicherte Empfehlungen für ein nachhaltiges Handeln zu geben. Mehr unter www.bik-f.de

Die Erforschung von Lebensformen in ihrer Vielfalt und ihren Ökosystemen, Klimaforschung und Geologie, die Suche nach vergangenem Leben und letztlich das Verständnis des gesamten Systems Erde-Leben – dafür arbeitet die SENCKENBERG Gesellschaft für Naturforschung. Ausstellungen und Museen sind die Schaufenster der Naturforschung, durch die Senckenberg aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse mit den Menschen teilt und Einblick in vergangene Zeitalter sowie die Vielfalt der Natur vermittelt. Mehr Informationen unter www.senckenberg.de.

PDF downloaden, 123 KB