2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009

28 März 2019

Doppelte Bürde: Landnutzung und Klimawandel verändern Bergökosysteme gemeinsam...

27 März 2019

Europas Agrarlandschaften gehen die insektenfressenden Vögel aus...

26 März 2019

Schneller Klimawandel macht Muscheln seit 66 Millionen Jahren das Leben schwer...

06 März 2019

Neue exotische Mückenart siedelt sich in Hessen an...

05 März 2019

Weltweiter Handel bringt biologische Vielfalt in Bedrängnis...

Pressemitteilungen

Neues Zuhause in der Arktis

Frankfurt/ Leipzig, den 26.09.2018. Die Arktis ist bislang eine Domäne niedrigwüchsiger Gräser und Zwergsträucher. Um den harten Umweltbedingungen zu widerstehen, kauern sie sich dicht an den Boden und werden oft nur wenige Zentimeter hoch. Zunehmend breiten sich hier jedoch neue, größere Pflanzenarten aus. So sind in der arktischen Tundra in den letzten 30 Jahren deutlich höherwüchsige Pflanzengemeinschaften entstanden. Das berichtet eine Gruppe von fast 130 internationalen Biologen unter der Leitung des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums und des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) heute im Fachmagazin „Nature“. 

>> Weiter lesen http://www.senckenberg.de/root/index.php?page_id=5206&year=2018&kid=2&id=4928